Silvester Rom

Silvester Rom: Silvester 2017 / 2018 in Rom – Silvester nach Rom

Anreise

Anreise mit dem Flugzeug

Informationen zu Flügen, den Flughäfen Fiumicino und Ciampino und dem Transfer in die Stadt finden Sie in unserer Rubrik „Flug-Suche“.

Nachfolgend finden Sie Informationen zur Anreise nach Rom mit dem eigenen PKW, dem Zug oder dem Reisebus.

Anreise mit dem Bus

ANZEIGE
Fernbusse sind die billigste Alterantive, um nach Rom zu gelangen. Allerdings benötigt man Geduld, denn die Fahrt dauert von München aus 9 Stunden, von Berlin 14 Stunden und von Frankfurt oder Hamburg 15 Stunden. Die Busse fahren meist über Nacht, so dass man während der Fahrt schlafen kann und so in der Regel Staus vermeidet.

Busreisen kann man auch als Pauschalreisen buchen, so dass nicht nur die Anfahrt, sondern auch Unterkunft, Verpflegung und Sightseeing-Programm bereits organisiert sind.

Anreise mit dem Zug

Direkte Züge nach Rom fahren von Basel, Wien und München ab. Es gibt auch einen Nachtzug, der von München über Innsbruck und Verona nach Rom fährt. Dieser ist zu empfehlen, da sich die Fahrt ansonsten sehr zieht. Von München aus ist man ca. 12 Stunden unterwegs, aus Mittel- und Norddeutschland natürlich noch deutlich länger.

Mit dem Zug kommt man an der Stazione Termini ab (abgesehen von Autozügen, die an der Stazione Tiburtina ankommen). Von der Stazione Termini kann man viele Hotels bereits gut zu Fuß erreichen, ansonsten hat man hier Anschluss an beide Metrolinien (Metro A und B) sowie an zahlreiche Buslinien, die einen in jeden Teil der Stadt bringen. Vor dem Bahnhof finden sich zudem Taxistände.

Anreise mit dem PKW

Die Anreise mit dem eigenen PKW von Deutschland aus ist relativ lang und meist nicht ohne Zwischenübernachtung zu bewältigen. Höchstens von Süddeutschland, Österreich, und der Schweiz aus ist die eigene Anreise eine echte Option. Von München brauchen Sie (ohne Stau) ca. 9 Stunden. Von Frankfurt oder Hamburg sind Sie 15 Stunden unterwegs, von Berlin 14 Stunden.

Von Deutschland aus kommt man entweder über den Gotthard-Tunnel oder den Brennerpass nach Italien. In der Schweiz. Österreich und Italien sind die Autobahnen gebührenpflichtig. Die Autobahn A1 (Strada del Sole) führt bis nach Rom. Zun den meisten Hotels gelangen Sie am Besten, wenn Sie dem Schild „Roma Centro“ (also Zentrum) folgen.

ANZEIGE
In der Innenstadt von Rom sind viele Zonen für den Autoverkehr gesperrt und nur von Anliegern befahrbar. Sie sollten genau auf die Beschilderung achten, denn landet man versehentlich in einer gesperrten Zone, kann es teuer werden. Für die Anfahrt zu Hotels, die in einer gesperrten Zone liegen, erhält man in der Regel eine Zufahrtsgenehmigung.

Parkplätze sind in Rom nur sehr schwer zu bekommen, weswegen die Römer gerne kreuz und quer und zur Not auch im Parkverbot parken. Davon ist allerdings abzuraten, denn Falschparker werden oft abgeschleppt. Am Besten sucht man sich einen bewachten Parkplatz, auf dem man das Auto stehen lässt.

Hotel in Rom

Hotels sind in Rom leider nicht gerade günstig, mit etwas Glück findet man aber eine nette und erschwingliche Pension oder ein B&B. Über die Hotel-Suche können Sie die verfügbaren Hotelzimmer vergleichen und sich Informationen, Preise und Gästebewertungen ansehen.

 

Reisezubehör

Wer nach Rom reist, sollte am Besten einen Stadtführer mit Stadtplan und einem Buslinienplan dabeihaben, denn dies ist für die Orientierung unverzichtbar. Weitere Empfehlungen finden Sie in unserer Rubrik „Reise-Zubehör“:

Silvester Rom: Silvester 2017 / 2018 in Rom - Silvester nach Rom

Dieses Jahr keine Lust auf Silvester in Rom? Dann vielleicht an Silvester 2017 / 2018 nach:
Amsterdam | Hamburg | London | Paris | Prag | Barcelona | Budapest | Berlin | Kopenhagen | Madrid | Mallorca | Moskau | Venedig | Warschau | Wien

Ziele zu Silvester 2017 / 2018 in Deutschland gibt es auf silvester-urlaub.info

Fragen & Erfahrungen zu Silvester in Rom

Hier können Fragen zu Silvester in Rom gestellt und Erfahrungen geteilt werden.
Name *
Email * (nicht öffentlich)
Kommentar *